Suche Location
Suche Location Menü

Beratungsprozess

Der unten aufgeführte Ratgeber soll die einzelnen Schritte und Anforderungen während des Beratungsprozesses verdeutlichen und Ihnen somit wichtige Einblicke in die damit verbundenen Abläufe geben.

Bitte lesen Sie sich den folgenden Ratgeber gut durch und nehmen insbesondere die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis (nach Anklicken der einzelnen Begriffe öffnet sich das jeweilige Infofeld):

Infogespräch

Da während des allgemeinen Infogesprächs keinerlei Patientendaten erhoben werden, sind hier im Vorfeld auch keine besonderen Vorkehrungen zum Datenschutz o. ä. notwendig.

Sofern Sie möchten besteht auch, neben des persönlichen Gesprächs vor Ort, die Möglichkeit eines telefonischen Infogespräches.

Erstberatung

Bitte nehmen Sie die Datenschutzhinweise für Patienten zur Kenntnis und Kontaktieren mich anschließend per E-Mail oder Telefon, damit ich Ihnen die Zugangsdaten für den geschützten Patientenbereich zukommen lassen kann.

Hiernach können Sie, mit Hilfe des Anamnesefragebogens im geschützten Patientenbereich, mir detaillierte Angaben zu Ihrer Person und Ihrem Krankheitsbild machen. Bitte übermitteln Sie auch auf diesem Wege die im Formular angefragten Befund-, Behandlungs- und Klinikberichte. Zur Auftragserteilung wird zudem eine ausgefüllte und unterschriebene Beratungsvereinbarung und, für die Erhebung, Verarbeitung, Speicherung, Nutzung und Übermittlung an alle zur Vertragserfüllung notwendigen Beteiligten Ihrer Patientendaten, zusätzlich eine unterzeichnete Einwilligungserklärung benötigt. Diese Dokumente können ebenfalls in Verbindung mit dem Online-Formular übermittelt werden.

Nach Sichtung des Anamnesefragebogens und sobald mir alle notwendigen Anlagen vorliegen, erfolgt die Terminvergabe zur Erstellung Ihres persönlichen Therapieplans.

In begründeten Fällen findet diese Erstberatung auch alternativ per Videochat und nicht als ein persönliches Gespräch in meiner Beratungspraxis statt. Zur Durchführung einer Online-Beratung verwende ich „zoom“. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie insoweit unter „Datenschutzhinweise bei Beratung per Videochat„.

Abschließend erfolgt die Übermittlung Ihrer Anamnese und Ihres Therapieplans an den verordnenden Arzt, sowie die Terminabsprache für die Rezeptausstellung.

Einnahmeberatung

Bitte kontaktieren Sie mich vor Erhalt Ihres Medikaments, damit ich Sie über die wesentlichen und bestimmungsgemäßen Einnahmerichtlinien in meiner Beratungspraxis informieren kann. Wir besprechen zudem wichtige rechtliche Fragen im Zusammenhang mit Ihrer Fahrerlaubnis.

Auch die Einnahmeberatung findet in begründeten Fällen alternativ per Videochat statt. Zur Durchführung einer Online-Beratung verwende ich „zoom“. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie insoweit unter „Datenschutzhinweise bei Beratung per Videochat„. Die Erst- und die Einnahmeberatung kann auf Anfrage terminlich zusammengelegt werden.

Therapieanpassung

Sollte eine bestehende Begleit- oder Nebenmedikation abgeändert, bzw. eine zusätzliche Medikation eingeleitet werden, bitte ich vorab um Rückmeldung per Telefon oder E-Mail, um mögliche Wechselwirkungen ausschließen zu können. Selbiges gilt z. B. auch für eine evtl. notwendige Dosisanpassung nach der Einstellungsphase. Der hiernach aktualisierte Therapieplan wird im Anschluss an den verordnenden Arzt ausgehändigt.

Therapiebericht / Nachgespräch

Falls Ihr verordnender bzw. behandelnder Arzt ein Therapiebericht über den bisherigen Verlauf Ihrer Cannabis-Therapie benötigt, kann auch jederzeit eine ausführliche Dokumentation des Therapieverlaufs übermittelt werden. Bei eventuellen Rückfragen stehe ich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Selbstverständlich besteht auch für Sie die Möglichkeit eines persönlichen Nachgesprächs. Dieses kann innerhalb meiner Praxisräume oder am Telefon geführt werden.

Kostenübernahme

Für Patienten, bei denen bereits die Erstberatung erfolgt ist und für welche somit eine ausführliche Anamnese als auch ein entsprechender Therapieplan vorliegt, besteht grundsätzlich die Möglichkeit eine Kostenübernahme bei einer privaten oder gesetzlichen Krankenkasse zu beantragen.

Sie können mir entsprechende Angaben zu Ihrer Kostenübernahme direkt über das Kostenübernahme-Formular im geschützten Patientenbereich zusenden. Bitte übermitteln Sie auch auf diesem Wege die im Formular angefragten Befund-, Behandlungs- und Klinik-Berichte.

Zur Auftragserteilung wird zudem eine ausgefüllte und unterschriebene Beratungsvereinbarung und Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung benötigt. Diese Dokumente können ebenfalls mit Hilfe des Kostenübernahme-Formulars übermittelt werden.

Ob ein Patient die Voraussetzungen für eine Beantragung erfüllt, kann erst nach Prüfung, der als Pflichtangaben im Kostenübernahme-Formulars übermittelten Daten, festgestellt werden. Die Beantragung erfolgt erst nach einer positiven Voreinschätzung.

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in den FAQ. Haben Sie noch weitere Fragen, können Sie gerne mit mir in Kontakt treten.